Nachdem seit dem 26. Juni 2012 die gesetzlichen Bestimmungen hinsichtlich der Kindereinträge im elterlichen Reisepass ihre Gültigkeit verloren haben, müssen auch Kinder und Babys ein gültiges Dokument für Auslandsreisen besitzen. Neben den personenbezogenen Daten des Kindes befindet sich in diesem Reisepass für Kinder auch ein entsprechendes Passfoto, welches bestimmten Anforderungen entsprechen muss.

Welchen Anforderungen muss das Passfoto für Kinder entsprechen?

Auch für Kinder und Babys gelten die Anforderungen, die an ein Passbild für Erwachsene gestellt werden. Allerdings mit kleinen Abweichungen. Das Ausweisfoto sollte also den nachfolgenden Vorgaben entsprechen:

  • Auch bei Kindern muss das Gesicht frontal aufgenommen werden. Bilder im Profil oder Halbprofil sind nicht gestattet.
  • Auf dem Foto sollte das komplette Gesicht des Kindes gut sichtbar sein, wobei hierbei Abweichungen hinsichtlich der Gesichtshöhe und im Bereich der Augen statthaft sind. Wichtig ist, dass das Gesicht rund 50 bis 80 Prozent der Bildfläche einnehmen muss. Wangen und gegebenenfalls die Ohren gehören also in der Frontalaufnahme mit auf das Bild und dürfen nicht verdeckt werden.
  • Weder andere Personen noch Gegenstände dürfen auf dem Passfoto sichtbar sein. Das bedeutet also, dass auch ein Schnuller oder ein Kuscheltier nicht mit auf dieses Foto gehören.
  • Die Augen des Kindes müssen geöffnet und der Mund weitestgehend geschlossen sein. Weinende oder lachende Kinder und Babys dürfen nicht abgebildet sein.
  • Die Blickrichtung des Kindes muss nicht direkt zur Kamera gehen. Jedoch sollte auf eine möglichst gerade Kopfhaltung geachtet werden.
  • Für das Passfoto des Kindes sollte ein heller und neutraler Hintergrund gewählt werden.
  • Das Bild darf weder unscharf noch überbelichtet sein. Auch Schatten oder Reflexionen sind zu vermeiden.
  • Auch das Passfoto für Kinder und Babys sollte der vorgegebenen Größe von 35×45 Millimeter im Hochformat entsprechen.

Aufgrund der kindlichen Anatomie kann die individuelle Gesichtshöhe bei der Anpassung der oberen Gesichtslinie an die biometrische Schablone unterschritten werden.

Anforderungen für Kinder und Babys

Spezielle Anforderungen für Passfotos für Babys

Auch bei den Kleinsten muss das Foto biometrisch sein und bestimmten Anforderungen genügen. Immerhin gilt: Bei Kindern unter sechs Jahren (einschließlich fünf Jahre) sind die Passfotos auch in vereinfachter Form in Ordnung. Das bedeutet konkret:

  • Die Haltung des Kopfes muss nicht zu 100 Prozent gerade sein.
  • Der Gesichtsausdruck kann vom optimalen Ausdruck abweichen, da die Kleinen keinen bewussten Ausdruck einnehmen können.
  • Der Kopf muss nicht unbedingt ganz genau zentriert in der Mitte sein.
  • Die Blickrichtung muss nicht zu 100 Prozent auf die Kamera gerichtet sein.

Wichtig ist dagegen, dass auch bei Babys keine Person im Hintergrund zu sehen ist und genügend Abstand gehalten wird, um den vollständigen Kopf zu fotografieren. Außerdem sollten auf keinen Fall Kuscheltiere oder andere Spielsachen einen Teil des Bildes oder Kopfes bedecken.

Welche Tricks und Tipps gibt es für die optimale Aufnahme?

Gerade bei Babys und Kleinkindern ist die Aufnahme für ein Passfoto nicht immer ganz einfach. Hier ist ein wenig Geduld und Fingerspitzengefühl gefragt. Idealerweise wird die Kamera direkt mittig vor dem Gesicht des Kindes positioniert. Wenn das Baby noch nicht von alleine sitzen kann, ist es hilfreich, wenn es auf einem weißen, etwas härteren Hintergrund hingelegt wird, um Falten im Hintergrund zu vermeiden.

Eine Aufnahme bei Tageslicht ist sinnvoll, da das Gesicht so gut ausgeleuchtet ist und auf das Blitzlicht verzichtet werden kann. Hier kann man beispielswiese in der Nähe eines Fensters fotografieren, wobei das Gesicht des Kindes in Richtung dieser Lichtquelle ausgerichtet sein sollte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du kannst diese HTML-Tags und -Attribute verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>